Das Blog-Projekt – Meine Erfahrungen

Anknüpfend an meinen Artikel über Günter Faltins Buch Kopf schlägt Kapital, möchte ich hier der erneuten Einladung von Thomas von gruenderstory.de folgen und über einen neuen Schritt in meiner „Gründerstory“ berichten.

Vorgeschichte

Nachdem Thomas für meinen Bewerbungsmappen Online-Shop www.freiburger-mappen.de eine SEO ( Englische Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung -Analyse) erstellt hatte und alle Empfehlungen für eine Onsite-Optimierung weitestgehend umgesetzt waren, stand als nächstes die Erstellung einer Informationsseite zum Thema Bewerbung auf dem Programm. Die Seite soll als Blog konzipiert werden, mit hochwertigen kostenlosen Informationen rund um das Thema Bewerbung und natürlich Werbung für meinen Shop bzw. die Bewerbungsmappen beinhalten.

Ein Vorhaben, dass sich langfristig auch finanziell rentieren kann: Immerhin kostet Werbung auf gut frequentierten Blogs zwischen 80 und 400 Euro im Monat.

Suchmaschinenoptimierung für Blogs

Beim Surfen im Internet bin ich auf einen Artikel von Sebastian Czypionka gestoßen und hatte das Gefühl jetzt den Plan von einem Profi zu haben, wie ich das ganze aus SEO Sicht bestmöglich umsetze.

Kooperationen

Praktischerweise meldete sich in der darauffolgenden Zeit Friedericke, mit Interesse an einem Praktikum im Bereich SEO und Online-Marketing. So habe ich die Chance genutzt, die vorhandene Idee gemeinsam umzusetzen. Alleine hätte ich das Vorhaben wohl noch eine Weile vor mir her geschoben. Deshalb an dieser Stelle meine Anregung: Sucht Euch für ähnliche Projekte Kooperationspartner! Mir hat die Zusammenarbeit mit Friedericke sehr geholfen, mich selbst zu disziplinieren und zum Beispiel zu bestimmten Terminen bestimmte Aufgaben zu erledigen.

Gerade wenn ich ein „Hobby-Projekt“ wie den Blog nebenberuflich aufbaue ist es ja nicht nur Freude am Gestalten sondern ich brauche immer auch eine Portion Disziplin.

Mit Methoden des Projektmanagements haben wir das Vorhaben geplant und mit den Zielen des Praktikums von Friedericke verknüpft.

Thomas hat den Blog für uns von der technischen Seite her aufgesetzt und unsere zahlreichen 🙂 Änderungswünsche an dem Theme für uns vorgenommen.

Vom Ergebnis unserer Bemühungen könnt Ihr Euch auf BewerbungsWissen.net einen Eindruck verschaffen.

Qualitätssicherung

In 3 Monaten werden wir eine erste Auswertung des Blog-Projektes vornehmen. Unsere Qualitätskriterien sind, neben den Besucherzahlen, eine möglichst lange Verweildauer der Besucher/innen auf dem Blog zu erreichen. Dann wissen wir, dass die Besucher/innen die Informationen finden die sie gesucht haben. Die Verweildauer merkt sich auch Google und das ist gut für die SEO. Dieses Ziel erreichen wir nur durch hochwertige Inhalte, bei denen die Besucher/innen bleiben und weiter lesen.

Wenn Du einen eigenen Blog aufbauen möchtest oder Dich näher mit Blogs befassen möchtest empfehle ich folgende Vorgehensweise:

  1. Blogs zu den eigenen Interessensgebieten recherchieren und eine Weile verfolgen. Blogs findest Du über http://www.google.de/blogsearch oder über Blogverzeichnisse.
  2. Die obige Buchempfehlung lesen.
  3. Projektplanung

Abschließen möchte ich diesen Artikel mit einem Literaturtipp: „Blog Boosting“ von Michael Firnkes. Das Buch war für mich auf jeden Fall sein Geld wert. Ich habe es erst zu einem Drittel gelesen und jetzt schon eine Fülle an wertvollen Tipps darin gefunden. Das Lesen des Buches kann Euch viele Stunden Zeit, z.B. Internetrecherche, ersparen.

Für Rückfragen über die Kommentarfunktion stehe ich gerne zur Verfügung.

Bildquellen

  • Der erste Blogartikel: Bildrechte beim Autor

2 Gedanken zu „Das Blog-Projekt – Meine Erfahrungen“

  1. Wie angekündigt hier eine kurze Auswertung nach 3 Monaten:

    Die Besucherzahlen sind viel höher als erwartet. Der Blog ist mit bestimmten Suchwort-Kombinationen bereits nach ein paar Wochen auf der ersten Seite der Google-Suchergebnisse zu finden. Für mich ein überraschend positives Ergebnis und ein toller Erfolg.
    Fazit dazu: Hier hat sich die Mühe für gut recherchierte, ausführliche Artikel gelohnt!

    Bei der Verweildauer der Besucher/innen ist noch Spielraum nach oben. Hier werden wir verschiedene Maßnahmen ausprobieren und sehen wie sich das auswirkt.

    Fazit: Der Aufwand den Blog zu erstellen hat sich gelohnt! Ich bin gespannt wie sich das Projekt weiter entwickelt.

    • Hallo Markus,
      vielen Dank, dass du noch einmal den Stand durchgegeben hast. Ich kenne ja deine Zahlen schon und bin auch riesig erfreut, wie es sich entwickelt hat.
      Weiterhin viel Erfolg!
      Thomas

Kommentare sind geschlossen.